Food Guide: Where to eat in Bali

2 Comments
Food Guide Bali

Pinterest ist voll von tollen und ausführlichen Food Guides für Bali. Bevor wir unseren Trip starteten, habe ich mich selbst dort informiert und mir einige Favoriten herausgepickt. Heute verrate ich euch meine persönlichen top five. Anfang März verbrachten wir sechs viel zu kurze Tage auf der Insel und haben uns durch einige der unzähligen Restaurants getestet. Vor allem für Vegetarier und Veganer ist Bali das reinste Paradies, denn die meisten Küchen hier setzen auf gesunde, frische Zutaten und Superfoods. Großer Pluspunkt: essen gehen auf Bali ist super günstig. Wir haben für Vorspeise, Hauptspeise und Getränke fast nie mehr als 10€ pro Person bezahlt. Neben den ganzen Restaurants gibt es auch viele kleine Warungs, in denen ihr typisch indonesisches Essen zu kleinen Preisen bekommt.

Betelnut Cafe – Canguu
Mein absolutes Lieblingsrestaurant war das Betelnut Cafe in Canguu. An unserem letzten Abend, kurz bevor unser Flug zurück nach Australien ging, verschlug es uns eher zufällig hier her weil die Location, die wir eigentlich ansteuerten bereits geschlossen hatte. Wir teilten uns eine Vorspeiseplatte mit Falafel, Hummus, Tempeh und Edamame. Mein Highlight war allerdings die Bowl mit Süßkartoffel, Zucchini, Koriander und Champingons. Neben der Kasse findet ihr eine große Vitrine mit einer riesen Auswahl an verschiedenen homemade Kuchen, von denen viele sogar vegan sind.

Food Guide Bali

Kim Soo – Seminyak
Direkt neben unserem Hotel in Seminyak lag das Kim Soo. Dort kann man nicht nur essen, sondern auch Interior shoppen, denn das Ganze ist Restaurant und Einrichtungsshop zugleich. Wir waren zum Frühstück dort. Ich entschied mich für die Pittaya Bowl, die unglaublich lecker war. Eine ganze Kokosnuss bekommt ihr hier übrigens schon für umgerechnet 0,70 Cent. Wie in fast jedem Restaurant auf Bali, gab es auch hier verschiedene selbstgemachte Kuchen.

Food Guide Bali

The Elephant – Ubud
Wenn ihr in Ubud oder Umgebung seid, schaut unbedingt im The Elephant vorbei! Nicht nur, weil das Essen super lecker ist, auch die Location ist toll. Das Restaurant ist eher eine offene Terrasse und umgeben von Reisfeldern. Im The Elephant werden ausschließlich Strohalme aus Bambus verwendet und auch die Servietten und Getränkeuntersetzer sind aus Stoff. Außerdem ist die Auswahl für Veganer hier wirklich riesig. Ich entschied mich für die Pumpkin-Coconut-Suppe, die im Menü als Vorspeise aufgeführt ist aber definitiv auch als Hauptgang durchgeht. Wer Koriander genauso sehr liebt wie ich, der kommt hier übrigens voll auf seine Kosten. Fast alle Gerichte, die wir gesehen haben wurden mit jeder Menge frischem Koriander serviert.

Sea Circus – Seminyak
Jeder der schon einmal nach „Food Guide Bali“ gegooglet hat, ist wahrscheinlich bereits fünfmal auf das Sea Circus gestoßen. Das Restaurant ist kein Geheimtipp, darf hier aber trotzdem nicht fehlen. Wir teilten uns die vegetarischen Tacos und den Snickers Cheesecake. Außerdem müsst ihr unbedingt die selbst gemachten, frischen Säfte probieren. Super lecker!

Pittaya – Seminyak
Für einen kleinen Snack zwischen durch schaut ihr im Pittaya vorbei. Dort bekommt ihr leckeren Frozen Yoghurt, denn ihr sogar selbst anrichten und mit Toppings befüllen könnt. Am Ende wird der Preis anhand des Gewichts eures Bechers bestimmt. Außerdem bekommt ihr auch leckere Säfte und Smoothie Bowls.

2 Comments
  • Rafael

    Antworten

    Oh das sieht ja unglaublich gut aus! Da will man am liebsten sofort nach Bali fliegen und sich durch das Land schlemmen.

  • Lena

    Antworten

    Wie lecker alles aussieht!😍 Da kommt richtig Reiselust auf!

Leave a Comment